Standpunkte

Juli 2008

Leserbrief zur Diskussion über die Schließung des Freibades

Das Selmer Freibad wurde 1930 eröffnet. Nach einer umfassenden Renovierung präsentiert sich das Freibad seit dem 15.06.1994 mit drei Edelstahlbecken und einer großen Rutsche. Es befindet sich in herrlicher Lage mit großem Baumbestand an der Badestraße im Ortsteil Selm und ist in einem sehr guten baulichen Zustand.
Viel Vergnügen bieten ca. 900qm Wasserfläche mit Riesenrutsche, Breitrutsche, Wasserpilz und Sprudlern. Darüber hinaus steht Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein Beach-Volleyballfeld zur Verfügung.
Es sollen sogar Baupläne existieren, sodass die Wassertemperatur angehoben werden kann. Wenn man den Eingangsbereich attraktiver gestalten würde, hätte man eines der schönsten Freibäder im Umkreis. Selm, Stadt mit Freiraum wäre schlecht beraten, dieses Kleinod zu schließen. Deshalb haben wir uns entschieden, für das Freibad zu kämpfen.
Im Freibad liegen Unterschriftsblätter bereit, für den Erhalt des Bades. Wir wollen damit erreichen, dass sich Politik und Verwaltung darum bemühen, für die Bevölkerung eine verträgliche Lösung zu finden.
Die Kinder sind in erster Linie die Leidtragenden und sollen nicht in Nachbarstädte ausweichen müssen, denn der Ternscher See ist absolut keine Alternative zu unserem Freibad.

Klaus-Peter Blum
2. Vorsitzender der UWG Selm
Breite Str. 22

zurück zur Übersicht "Standpunkte"