Standpunkte

Juli 2009

Zum newPark hat die UWG-Fraktion einen Standpunkt:


Selm ist eine Insel! Mit einer Änderung des Regionalplanes hat die Bezirksregierung Münster den Weg frei gemacht für das Industriegelände newPark, in den Rieselfeldern. Während unsere Nachbarstädte sich intensiv mit dem Verfahren vor der eigenen Haustür beschäftigen, verzichten die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Selm, unterstützt durch Abweichlern der SPD in einem unerträglichen Mix aus Arroganz und Ignoranz auf Informationen zu Auswirkungen (Verkehrsbelastungen, Änderung der Wohn- und Lebensqualitäten) des geplanten größten Industriegebietes in Deutschland (!!!)
Wofür sollen sie ihre Energie auch mit Endlos-Debatten mit Umweltschützern und der UWG verschwenden, wenn sie getrost davon ausgehen können, dass die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Unna alles regelt?
Kopf- in den Sand und durch!
Unwillkürlich werden dabei Parallelen wach, zum Gewerbegebiet Kolpingstraße, jetzt Dieselweg!
Entgegen aller Warnungen wurde dort ein Gewerbegebiet erschlossen, das Niemand will und Niemand braucht.
Beim newPark eine durchaus vergleichbare Situation: er soll durchgedrückt werden, ohne dass es in den letzten 30 Jahren einen echten Interessenten gegeben hat.
Das es zukünftig Bewerber für flächenintensive Großvorhaben geben wird, die 80 ha benötigen, bleibt äußerst zweifelhaft.
Was bleiben wird, ist eine kleinteilige Vermarktung. Industrieunternehmen, die in anderen Städten des Ruhrgebietes als wenig wünschenswert eingestuft werden, werden ihren Platz genau so finden, wie Abwanderer aus den umliegenden Städten. Wenn man Pech hat, wird der newPark auch ein stinknormales Gewerbegebiet und damit eine echte Konkurrenz zu den Gewerbegebieten dieser Städte und der Münsterlandgemeinden.
Wenn man Pech hat, wird auch die „Frischluftschneise Rieselfelder“ durch eine weiteres Kohlekraftwerk geschlossen.
Die Inselstadt Selm wird damit umgehen müssen, ob aber nach dem Erkennen und Benennen der Defizite noch Taten folgen können, ist fraglich.


Maria Lipke

zurück zur Übersicht "Standpunkte"