Standpunkte

Juli 2009

Lehrerzuweisung nach Schülerzahlen
Antwort auf den offenen Brief von Frau Petra Frenger

Sehr geehrte Frau Frenger, gerne werde ich auf ihren offenen Brief zum Thema kleinere Klasse antworten. Sie werfen mir vor, ich würde Schülerzahlen verwenden, die nicht stimmten. Genau wie mir als Bürgermeisterkandidat stehen Ihnen als Vorstandsmitglied der CDU Bork ebenfalls alle Zahlen zur Verfügung.

Seien Sie versichert, dass alle Zahlen, die ich in meinen Stellungnahmen verwende, aus offiziellen Vorlagen der Stadt stammen. Für Sie zur Nachhilfe, im nächsten Schuljahr gibt es 250 und im übernächsten sogar 254 Einschulungskinder in 10 Klassen. Das ist bereits rechnerisch eine Überschreitung der Richtzahl und auch der Lehrerversorgung! Seien Sie ferner versichert, dass ich sowohl das Landesschulgesetz als auch die dazugehörigen Ausführungsverordnungen sehr intensiv studiert und mit wirklichen Schulexperten – die leider in der CDU anscheinend nicht zu finden sind – diskutiert habe. Daraus habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass wir nur kleinere Klassen bekommen, wenn wir vor Ort dafür kämpfen und die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen.

Richtig ist dabei auch, dass Menschen vor Ort aktiv werden, demonstrieren und einfordern, wie es im Übrigen das von Ihrer Partei missachtete Bürgerbegehren
versucht hat. Das gebetsmühlenartige Wiederholen der Aussage, dass für die Lehrerversorgung das Land zuständig ist, wird uns jedenfalls nicht weiter bringen. Interessanterweise schreibt die CDU in ihr Wahlprogramm, sie werde sich beim Land für kleinere Klassen einsetzen. Leider handelt sie nicht so, denn was wäre, wenn die Lehrerversorgung besser wird (was ja alle wollen) und wir dann keine Räume mehr hätten, weil die Lutherschule und die Grundschule Hassel verkauft sind.

Glauben Sie mir Frau Frenger, wir werden Verbesserungen für unsere Kinder nur erreichen, wenn wir uns vor Ort gemeinsam für kleinere Klassen einsetzen. Wenn die CDU endlich damit anfängt, werde ich sie auf jeden Fall dabei unterstützen. In welcher Funktion auch immer!

Dr. Hubert Seier
Bürgermeisterkandidat für Selm


zurück zur Übersicht "Standpunkte"