Standpunkte

Oktober 2003:

Vermutlich durch Brandstiftung kam es im Monat September zu zwei Großbränden in Selm. Die UWG Fraktion stellte dazu eine Anfrage an die Bürgermeisterin:

Sehr geehrte Frau Coenen,
Hiermit erbittet die UWG-Fraktion einen Sachstandsbericht, (Gesamtbild) und die Beantwortung nachstehender Fragen über den Brand in der Lagerhalle der Raiffeisen-Genossenschaft:
1. Was hat gebrannt und gab es während des Brandes eine Gefährdung für die Bevölkerung oder der Feuerwehr?
2. Gibt es eine chemische Analyse der Brandrückstände?
3. Gab es Luftmessungen, wenn ja, welche Stoffe wurden freigesetzt?
4. Welcher Chemiecocktail ging in die Funne, bzw. ins Löschwasser?
5. Wie wird das Löschwasser und das Funnewasser entsorgt?
6. Gelangte des Gift ins Grundwasser und welche Maßnahmen wurden zum Schutze des Grundwassers ergriffen?
7. Wie weit ist die Funne ökologisch geschädigt, was wurde unternommen um die Funne zu säubern, mit welchem Erfolg?
8. Gab es Versickerungen im Kanal, durch den undichten Damm, und sind angrenzende Grundstücke oder Brunnen auf Giftstoffe überprüft worden?
9. Welche Behörden und Firmen waren beteiligt und wer trägt die Kosten?
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüssen

Maria Lipke

(Fraktionsvorsitzende)

Anmerkung: Die Verwaltung beantwortete diese Fragen in einem umfangreichen Antwortschreiben, bei Interesse wenden Sie sich bitte an die UWG-Fraktion: uwgselm@aol.com

zurück zur Übersicht "Standpunkte"